Roger Federer gewinnt Wimbledon 2009

Von einem einseitigen langweiligen Wimbledon Finale wurde im voraus gesprochen, ein unglaublich spannendes das Rekorde geschrieben hat ist es geworden. Mit 5:7 7:6 7:6 6:3 und 16:14!!!! bezwang Roger Federer einen hervorragenden Andy Roddick nach über 4h Spielzeit. 50 Asse von Federer, 107 Winner und 223 gewonnene Punkte brauchte es bis der 15 Grand Slam Titel erreicht war. Vor den Augen von Pete Sampras, Björn Borg, Rod Laver, Ilie Nastase und zahlreichen weiteren Legenden spielte Roger Federer zwar nicht sein allerbestes Tennis, aber ein vom Aufschlag her enorm konstantes Match. Lediglich ein einziges Break schaffte Roger Federer, und zwar beim letzten Spiel zum 16:14.
Großen Respekt vor Andy Roddick, den ich noch nie so stark gesehen habe, hoffentlich spielt er weiterhin so gut! Nun ist also Roger Federer der alleinige Rekordhalter was die Grand Slam Titel betrifft und ist wieder die Nummer 1 der Herren Tennisweltrangliste!


Ein Kommentar

  1. Robert 5. Juli 2009 um 23:47

    Andy Roddick wird da wohl noch einige Zeit zu knappern haben. Da kommt er soo weit in einem langen Turnier und ist dann soo nah dran. Zumal er im zweiten Satz einige gute Chancen liegen ließ. So konnte er beim Siegerfoto auch nicht lächeln. Bedenkt wie konstant gut Roddick seit Jahren spielt (immer in Top 5 und immer pro Jahr mindestens ein Turniersieg) ist die Ausbeute nicht überragend. Auch leistet er sich ja seit Jahren auch die wohl besten Trainer. Könnte also auch etwas frustrierend sein.
    Absolut fasziniert hat mich die Konzentration, Fitness und Aufschlagpower nach über vier Stunden. Das ist wohl Tour de France-Niveau.

Kommentar verfassen


 
Produced and © by Koller Jürgen | Impressum | Love and Joy to everyone