Nur kurz vorweg, ich bin definitiv kein Politikexperte, eher ein „normaler Bürger“ der sich für Politik interessiert, Nachrichten liest, sich gelegentlich die live Parlamentsübertragungen ansieht und sich natürlich auch die TV Konfrontationen zur Wahl 2008 nicht entgehen lässt. Grundsätzlich denke ich, dass es die Spitzenpolitiker nicht immer einfach haben – der Mediale Druck ist zeitweise enorm und darüberhinaus müssen Sie in vielen Themenbereichen über ein sehr fundiertes Fachwissen verfügen.

Das zuschieben von Fehlern….

Was mich jedoch wirklich nachdenklich stimmt und was sich bei jeder TV Konfrontation aufs neue zeigt, ist der schlechte Umgang der Parteien/Spitzenkandidaten untereinander. Man bekommt den Eindruck, als wäre es oberstes Ziel sich gegenseitig schlecht zu reden und so viele Fehler der anderen Partei aufzulisten wie nur möglich – egal wie lange diese Fehler schon zurückliegen mögen. Nicht ein positives Wort wird darüber verloren was eine Partei möglicherweise gut gemacht hat. Natürlich befindet man sich mitten im Wahlkampf aber diese laufenden gegenseitigen Angriffe der Parteien sind unterste Schublade und einfach niveaulos.

Mut zur Zusammenarbeit…

Ich vermisse es total, dass die Parteien zumindest nur ein bisschen zeigen dass sie miteinander arbeiten können, sich gegenseitig zuhören- voneinander lernen- und Ideen (von welcher Partei diese auch kommen mögen) vernünftig diskutieren können. Es scheint als wären die Spitzenpolitiker so in den eigenen Parteibüchern gefangen, dass sie von vornhinein ablehnend auf Vorschläge anderer Parteien eingestimmt sind. Möglicherweise glaubt man auch, dass ein Entgegenkommen – ein Zustimmen einer anderen guten Idee als Schwäche interpretiert werden könnte, dabei würde dies – für mich zumindest – einen gegenteiligen, positiven Effekt haben. Ich will nicht sagen, dass jeder Vorschlag gut und sinnvoll ist aber es müsste doch möglich sein, in einer anständigen Art und Weise miteinander zu diskutieren und dann gemeinsam ein gutes und sinnvolles Ergebnis zu präsentieren. Wohlmöglich seh ich das aber auch zu engstirnig und zu einfach, weil natürlich jede Partei seine eigenen Erfolge vorzeigen möchte und auch muss, damit neue Wähler gewonnen werden können.

Ein schlechtes Image kommt nicht von ungefähr…

Für meinen Geschmack gibts also definitiv zu wenige die nicht nur engstirnig in rot, schwarz, grün od. blau denken und es würde mich wirklich freuen, wenn es mal wieder Politiker geben würde die etwas neutraler und konstruktiver an gewisse Probleme rangehen und somit ein gutes Vorbild abgeben. Möglicherweise läuft es hinter den Kulissen garnicht so schlimm ab wie man als stiller Beobachter den Eindruck hat aber dieses ewige gegenseitige schlechtreden und aufeinander los gehen ist definitiv ein Grund dafür, weshalb die Politiker einen derart schlechten Ruf haben. Ein Zitat das zu diesem ganzen Politischen Hick Hack gut passt und das sich einige Politiker zu Herzen nehmen sollten:

„Das Problem unseres Lebens sind nicht die vielen Probleme, mit denen wir uns herumschlagen müssen. Unser Problem ist der Umgang mit ihnen. „Ernst Ferstl

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>