18 Turniere wurden heuer bereits auf der ATP World Tour gespielt – darunter 1 Grand Slam, 4 ATP 500er Turniere und 13 ATP 250er Turniere. Zeit um einen Blick auf die Top 10 der aktuellen Jahreswertung – sprich das „ATP Ranking – Race To London“ zu werfen.

NamePunkte
1 Djokovic, Novak (SRB)2,180
2 Federer, Roger (SUI)1,820
3 Nadal, Rafael (ESP)1,440
4 Ferrer, David (ESP)1,360
5 Murray, Andy (GBR)1,270
6 Del Potro, Juan Martin (ARG)1,135
7 Raonic, Milos (CAN)930
8 Berdych, Tomas (CZE)920
9 Almagro, Nicolas (ESP)670
10 Melzer, Jurgen (AUT)647

An der Spitze sieht eigentlich alles recht normal aus – Djokovic führt mit dem Australian Open Titel & dem Doha Halbfinale knapp vor Federer, der die beiden 500er Turniere in Dubai & Rotterdam gewinnen konnte, dazu noch Halbfinale bei den AO und in Doha. Schön ist auch, dass Del Potro wieder ganz mit vorne dabei ist. Das Turnier in Marsaille konnte er gewinnen, in Rotterdam, Dubai & den Austrlalian Open zog er immer gegen Federer den kürzeren. Beachtlich auch die Leistung von Milos Raonic. Der begabte Kanadier zeigt heuer richtig auf und konnte mit Chennai und San Jose schon 2 Turniere gewinnen. Highlight und Überraschung aus Österreichischer Sicht ist natürlich Jürgen Melzer der nach einem schwachen Saisonstart das 500er Turnier in Memphis gewinnen konnte.

2 Masters Turniere warten

Ab 8.3 gehts aber wieder so richtig zur Sache und um wertvolle Punkte – zuerst beim Masters Turnier in Indian Wells und dann in Miami – da messen sich dann wieder die Besten der Beste beim gleichen Turnier.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>