Dein Lächeln, deine Lippen,
die zärtlich mich berühren,
die Augen und die Blicke,
die wortlos mich verführen.

Die Stimme und die Gesten,
so lieblich, so vertraut,
die Hand auf meinem Herzen,
die Küsse auf der Haut.

Dein wunderschöner Körper,
so sinnlich und so heiß,
die Spitzen meiner Finger,
getränkt mit kaltem Eis.

Das prickelnde Gefühl,
die Leidenschaft in dir,
das Knistern in der Luft,
wir heben ab von hier.

Das zittern unsrer Körper,
die Herzen schlagen laut,
das leuchten in den Augen,
wir sind uns so vertraut.

Tage zieh’n vorrüber,
Jahre gehen vorbei,
doch niemals das Gefühl,
von dir und mir – uns zwei.

© Jürgen Koller

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>