Das Gemälde „Les Joueurs de cartes“, übersetzt „Die Kartenspieler“ von Paul Cézanne aus dem Jahr 1892 ist das teuerste Gemälde, dass jemals verkauft wurde. Im April Jahr 2011 hat es die Königliche Familie aus Katar um einen unfassbaren Preis gekauft, der zwischen 259 und 300 Millionen Dollar liegt der exakte Preis wurde nicht bekanntgegeben.

Interessant dabei ist, dass es insgesamt 5 sehr ähnliche Exemplare des Gemäldes gibt. 4 davon sind im Besitz des Metropolitan Museum of Art, des Musée d’Orsay, dem Courtauld Institute of Art und der Barnes Foundation. Das einzige Gemälde das bislang im Privatbesitz war, ist nun also Eigentum von Katar. Der bisherige Rekord für ein Gemälde lag bei 140 Millionen $ für Jackson Pollock’s Nr. 5. Da kann ich mit Cezannes Gemälde schon etwas mehr anfangen. Zum Vergleich, Munchs weltbekannter „Der Schrei“ wurde 2012 für 120 Millionen $ versteigert.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>