Wenn man ein getriebener Geist ist und am liebsten 1000 Ideen gleichzeitig umsetzen würde, kann es passieren, dass man sich in den vielen Vorhaben verliert. Es endet häufig darin, dass man alles nur halbherzig angeht und die Hälfte der geplanten Vorhaben gar im Nirwana verschwinden. Viele gute Ideen erblicken dadurch nie das Licht der Welt oder werden nur mittelmäßig umgesetzt.

Viele Ideen, eine Liste

Auch wenn man gerne würde, man kann nicht alles zerreißen und so ist es wichtig zu verstehen, dass Ideen seine Zeit brauchen. Ich selbst führe daher seit einiger Zeit eine Liste. Ideen und Dinge die ich unbedingt umsetzen und erleben will, kommen auf diese Liste und erhalten – ganz wichtig – einen realistischen Zeitraum zugewiesen. Dinge die mir aktuell nicht so bedeutend erscheinen und mich vielleicht sogar abhalten – werden zurückgestellt oder ganz abgesagt. Das ist manchmal gar nicht so einfach aber wenn man die Dinge auf der Liste ernsthaft angehen möchte, muss das einfach sein. Die List enthält übrigens nicht nur berufliche – sondern auch private Dinge. Schon nach kurzer Zeit kann ich sagen, dass diese Methode sehr effektiv ist und man wesentlich fokusierter vorgeht. Ein guter Plan gegen das Chaos und die vielen Ideen, der zumindest für mich funktioniert.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>