Unter all den unzähligen smarten Türschloss Lösungen am Markt ist das Ultraloq UL1 für mich das vielversprechendste. Über Indiegogo finanziert, bringt es alles mit, was ich mir von einem smarten Schloss wünsche.

Fingerprint, Bluetooth, Keycard und mehr…

Das Schloss lässt sich einfach via biometrischen Fingerabdruck, Bluetooth oder Keycard öffnen. Der Schlüssel kann somit getrost zu Hause bleiben. Bis zu 100 Benutzer können so eingespeichert werden. Optional lässt sich das Schloss auch mit einer Bridge verbinden und ermöglicht somit auch das Öffnen der Türe via Smartphone von extern. Dies ist vor allem praktisch, wenn Freunde oder Verwandte unerwartet oder zu früh vor der Tür stehen. Man kann auch zeitlich begrenzte Zugänge ermöglichen, sollte man eine Putzfrau haben oder ein AirBnB Zimmer betreiben. Das Schloss ist eine Weiterentwicklung des beliebten UL3 Smart Lock und aktuell mit den US Türsystemen kompatibel. Für EU Türschlösser soll es aber ebenfalls demnächst auf den Markt kommen.

Aktionen via IFTTT auslösen

Neben all diesen Features gibt es auch noch zusätzlich die Möglichkeit einer automatischen Verriegelung wie das zb.: die beliebten Nuki oder August Smartlock Lösungen anbieten. Mit der Anbindung der Bridge ist es auch möglich Aktionen via IFTTT auszulösen und somit andere Smarte Devices anzusteuern. Auch die Verbindung mit Samsung SmartThings steht auf der Roadmap des Ultraloq UL1. Mit der Auslieferung wird im Oktober gestartet. Sobald es das System auch für EU Türschlösser erhältlich ist, werde ich es mir wohl ziemlich sicher zulegen.

Die Installation ist übrigens total simpel und kann selbst in etwa 2 Minuten durchgeführt werden. Ein wirklich tolles und durchdachtes Produkt.
zur Ultraloq UL1 Indiegogo Seite

Ultraloq UL1 Video

https://www.youtube.com/watch?v=D1kRyqrmRzI

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>