Es ist egal was gestern war,
ob scheiße oder wunderbar,
was zählt ist heute und das Morgen,
das Schöne mehr, als all die Sorgen.
Genieß den Tag und all die Stunden,
auch Minuten und Sekunden,
lass mal los und schau nach vorn,
noch ist nichts für dich verlor’n.

© Jürgen …

weiterlesen

Sie war die pure Perfektion,
für andre nicht, doch für mich schon,
sie war ein prickeln auf der Haut,
so lieblich, spannend und vertraut.
Verrückt und sexy, kreativ,
so taff, zerbrechlich und naiv,
sie war der Stern in meiner Welt,
der nie mehr leuchtet und mir fehlt.

© Jürgen Koller …

weiterlesen

Manche Menschen spür’n den Regen,
manche werden einfach nass,
manche spüren wenn Funken fliegen,
manche lässt das einfach blass.
Manche Menschen sehen Hoffnung,
wenn es zart vom Himmel schneit,
manche sind für solche Wunder,
weder offen noch bereit.

© Jürgen Koller …

weiterlesen

Überall verpasste Chancen,
überall verpasstes Glück,
ich kann’s aber nicht mehr ändern,
Zeit dreht sich nicht mehr zurück.
Somit wünsch ich alles Gute,
Freude, Glück und Heiterkeit,
Stunden, vollgefüllt mit Liebe,
und ne’ wundervolle Zeit.

© Jürgen Koller …

weiterlesen

Küss dich sanft aus deinen Träumen,
streichle dich bis du erwachst,
essen Frühstück, lachen Tränen,
weil du wieder Blödsinn machst.
Fliegen fort und zählen Sterne
lieben uns am Meeresstrand,
erfüllen uns all’ unsre Träume,
halt für immer deine Hand.
Oh, es klingelt – aufgewacht,
alles wieder nur geträumt,
es ist …

weiterlesen

Sei der Star in deinem Leben,
schreib das Drehbuch für dich um,
meide Schlechtes, tue Gutes,
besser so als andersrum.
Und wenn es mal nicht so läuft,
spul den Film mal kurz zurück,
gib nicht auf und versuchs nochmal,
glaub an dich, dann kommt das Glück.

© Jürgen Koller …

weiterlesen

Ich erzähl euch ne’ Geschichte,
die ist wirklich so geschehen,
ich war einfach nur spazieren,
plötzlich hab ich sie gesehen.
Dieses Lächeln, diese Augen,
plötzlich gab es mir nen Stich,
Armor hatte mich getroffen,
sein Pfeil traf jedoch auch dich.
Seither ist das Leben schöner,
haben alles schon gesehen,
vielleicht …

weiterlesen

Ich schreibe die Noten, auf ein Papier,
dann setz ich mich hin und spiels am Klavier,
die Töne sind lieblich, und klingen so weich,
sind derart harmonisch, an Emotion reich.
Am Abend setzt du dich, leise zu mir,
es flackert ne Kerze, und dann spiel ich dir,
dieses Lied vor, …

weiterlesen