Justine Henin-Hardenne – Tathiana Garbin | 6:4 6:0

In einer beeindruckenden Art und Weise hat die Titelverteidigerin gegen Tathiana Garbin das Achtelfinale erreicht. Der erste Satz war mit 6:4 noch hart umkämpft, der zweite jedoch extrem eindeutig. In 31 Minuten lies die Belgierin ihrer Gegnerin aus Italien kein einziges Game. 17 Winner und 11 von 13 erfolgreiche Netzangriffe in diesem Satz sprechen eine eindeutige Sprache.

Anastasia Myskina – Ana Ivanovic | 6:2 6:3

Die nächste Gegnerin von Justine Henin-Hardenne wird die Russin Anastasia Myskina sein. Die French Open Siegerin 2004 hatte mit Ana Ivanovic leichtes Spiel und erreichte mit 6:2 6:3 in 1h4min den Sieg.

Rafael Nadal – Paul-Henri Mathieu | 5:7 6:4 6:4 6:4

Ein Spiel das in die Geschichte eingehn wird und das nach dem ersten Satz bereits alle Erwartungen weit übertroffen hat. Der Franzose Paul-Henri Mathieu hat nach unglaublichen 1h 33 Minuten!! den ersten Satz mit 7:5 für sich entschieden. Das ist Tennis vom allerfeinsten. Mathieu spielt unglaublich stark von der Grundlinie und ist mit seinen zahlreichen Netzangriffen der kreativere und bislang erfolgreichere Spieler. Ein Tennismatch der Extraklasse. ..

Soeben ist Satz 2 zu Ende gegangen. Das Tempo ist gleichgeblieben und die Ballwechsel ebenso spannend wie schon im ersten Satz. In 69 Minuten sicherte sich Rafael Nadal, der heute seinen 20 Geburtstag feiert den zweiten Satz mit 6:4. Die bisherige Bilanz der Winner: 38 Winner für Mathieu – 36 für Nadal. Gesamtpunkte bislang: 84:90 für Nadal

Bin gespannt ob Satz 3 noch zu Ende gespielt werden kann, bzw. wird es darauf ankommen ob einer der beiden nun endlich einbricht oder nicht.

Das dritte Kapitel dieses schier unendlichen Tennismatches ist nach nun 3h 43 Minuten beendet. Mit 6:4 entscheidet Nadal den Satz für sich. Wie die vorherigen Sätze ist auch dieser Satz ungemein spannend und beeindruckend. Keiner der beiden Spieler zeigt schwächen. Bei 5:4 und 15:15 hat Nadal jedoch nun den Physiotherapeuten und Arzt kommen lassen. Wie er angedeutet hat, hat Nadal scheinbar Probleme mit dem Hals (Halsschmerzen) od. es ist ihm übel od. ähnliches. Hoffentlich kann er weiterspielen und dieses Match beenden. Das französische Publikum ist hingegen sehr sehr unsportlich und hat den Spanier bei seiner „Arztpause“ ordentlich ausgepfiffen.

Dieses unglaubliche Spiel hat endlich seinen Sieger. Der Titelverteidiger Rafael Nadal setzte sich nach beinahe 5h in 4 Sätzen mit 5:7 6:4 6:4 6:4 durch. Selten habe ich so ein beständig gutes Spiel von beiden Spielern gesehen – und das über eine Länge von fast 5h. Bestimmt eine der längsten und besten 4 Satz Partien der French Open Geschichte. Vamos Nadal & Alles Gute zum 20. Geburtstag!

Lleyton Hewitt – Dominik Hrbaty | 7:6 6:2 6:2

Lleyton Hewitt besteht auch die Runde 3 der French Open 2006 ohne große Mühe. In 3 Sätzen bezwingt er Dominik Hrbaty mit 7:6 6:2 6:2

Ljubicic – Monaco sowie Blake – Monfils not Finished

Nicht beendet werden konnten heute die Partien von Ljubicic gegen Monaco sowie Blake gegen Monfils. Bei Blake gegen Jael Monflis war die Marathon Partie von Nadal schuld. Das Match musste auf einen anderen Platz verlegt werden und konnte erst um 19:30 gestartet werden. Den ersten Satz gewann der Franzose Monfils überraschend glatt in 25 Minuten mit 6:2. Satz 2 sicherte sich James Blake im Teabreak (7:2).

Bei der Partie Monaco gegen Ljubicic sah es bereits nach einer Sensation aus. Juan Monaco aus Argentinien gewann gegen den als Nummer 4 gesetzten Kroaten die ersten beiden Sätze mit 6:4 und 7:5. Die Sätze 3 und 4 sicherte sich dann Ivan Ljubicic mit 6:3 und 6:4. Im fünften und Entscheidenden Satz steht es im Moment 3:2 für Ljubicic. Die Partie müsste allerdings in den nächsten Minuten wegen Dunkelheit abgebrochen werden.

Hingis, Hantuchova, Clijsters weiter, Dementieva out

Bei den Damen musste sich heute die an Nummer 6 gesetzte Elena Dementieva verabschieden. Die Russin verlor gegen Shahar Peer in 2 Sätzen mit 6:4 und 7:5. Alle anderen Favoritinen schafften heute den Aufstieg. Daniela Hantuchova musste über 3 Sätze und gewann die Parte im letzten Satz mit 10:8 gegen Nathalie Dechy. Souverän dagegen Kim Cliysters mit 6:3 6:4 gegen die Spanierin Anabel Medina Garrigues. Die Topleistung bei den Damen lieferte aber wieder mal Martina Hingis. Die Schweizerin und Siegerin von 1997 und 1999 fegte in nur 45 Minuten!! mit 6:1 und 6:1 über die Kroatin Ivana Lisjak hinweg.

Top besetztes Achtelfinale der Damen

Das Aufgebot der letzten 16 noch verbleibenden Damen bei den French Open kann sich durchaus sehen lassen. Keine einzige ungesetzte Spielerin hat das Achtelfinale erreicht. Von den 10 Topgesetzten sind noch 8 Spielerinnen dabei! Von den Top 16 Spielerinnen sind die 14 Besten noch mit von der Partie. Tennisherz was willst du mehr? Mehr geht einfach nicht 🙂

Überraschungen bei den letzten 16 Herren

Bei den letzten 16 Herren (2 Fehlen noch) gibt es hingegen wie jedes Jahr einige Überraschungen. Mit Alberto Martin, Julien Benneteau, Ruben Ramirez Hildago, Novak Djokovic und Martin Vassallo Arquello stehen gleich 5 ungesetzte Spieler im Achtelfinale. Erfreulich hingegen ist die Tatsache, dass noch die Nummer 1,2,3 und möglicherweise die Nr. 4 (Ljubicic spielt gerade im 5 Satz) noch mit dabei sind.

Vorschau auf Tag 8

Morgen also dann Tag 8 mit den Achtelfinalspielen und den großen Knüllern Hantuchova – Clijsters, Gaudio – Davydenko & Williams – Schnyder. Auch Roger Federer ist wieder mit von der Partie und zwar gegen die Nummer 20 des Turnieres Tomas Berdych.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>