Novak Djokovic, geboren am 22 Mai 1987 in Belgrad, darf sich seit dieser Woche drittbester Tennisspieler der Welt nennen. Der junge Serbe ist ohne Zweifel der Shootingstar des Jahres im Herrentennis. Zu Beginn des Jahres 2006 stand Djokovic noch auf Platz 78 der Weltrangliste, einenhalb Jahre später kennt und schätzt ihn die ganze Tenniswelt und er ist nach dem tollen Wimbledon Auftritt nun dort wo er hingehört, nämlich ganz vorne in der Rangliste.

Fünf ATP Titel und 2 Grand Slam Halbfinale

In seiner noch jungen Karriere konnte Novak Djokovic immerhin schon 5 Turniere für sich entscheiden. 2006 gewann er die Turniere in Amersfoort und Metz, 2007 die Turniere in Adelaide, Miami und Estoril. Dazu kommen noch 2 Finale in Umag 2006 und Indian Wells 2007. Neben dem Masters Sieg im April in Miami ist der sympathische Serbe den Tennisfans vor allem seit den French Open 2007 ein Begriff. Dort schaffte er es bis ins Halbfinale und musste sich nur Rafael Nadal geschlagen geben. Das selbe Bild gabs dann bei den heurigen Wimbledon erneut. Dort kämpfte sich Novak Djokovic über ein 4h Match gegen Lleyton Hewitt und am nächsten Tag über den unvergesslichen 5h Krimi gegen Marcos Baghdatis ins Halbfinale gegen Rafael Nadal. Wegen dem Regen gabs aber leider keinen Tag Pause und so musste Djokovic im Spiel gegen Nadal dann W.O geben (obwohl er den ersten Satz gewonnen hat). Wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre wenn alles „regulär“ abgelaufen wäre…

Ein Versprechen für die Zukunft und für die US Open

Der 20 jährige der heuer schon 1,9 Millionen Dollar Preisgeld eingespielt hat (2,8 in seiner gesamten Karriere) ist also auf Sand und auf Rasen ein großartiger Spieler, sein Lieblingsbelag ist aber wohl der Hardcourt, auf dem er drei seiner 5 Turniere gewonnen hat. Seine heurige bisherige Bilanz auf Hardcourt steht bei 24:5 – da kann man sich also auf die kommenden US Open 2007 besonders freuen. Ich traue dem jungen Serben zumindest wieder das Halbfinale zu. Für die Zukunft gesehen ist dieser sympathische Novak Djokovic auf jedenfall ein Garant für weitere Siege und großartige Partien auf sämtlichen Belägen. Ihm und Nadal gehören also nicht nur die Gegenwart sondern vor allem die Zukunft neben bzw. nach dem großen Federer.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>