Ein weiteres kniffliges Rätsel, auf das ich diesmal auch eine Antwort habe – vielleicht schaffts aber noch irgendwer besser.

Ein Bauer hat 3000 wahnsinnig gute Äpfel die er verkaufen will. Das blöde ist nur, dass die Verkaufsstelle 1000km weit weg ist und der Anhänger den sein Ochse schleppt nur 1000 Äpfel fassen kann. Noch dazu kommt, dass der gute Ochse pro Kilometer den er zurücklegt einen Apfel verdrückt.
Die Frage lautet nun, wie viele Äpfel kann der Bauer zur Verkaufsstelle bringen und dort verkaufen? (er muss wenn er bei der Verkaufsstelle ist aber dann nicht mehr zurück zum Ausgangsort!!)
Bin gespannt auf eure Antworten 🙂

  1. 1: Nimmt 1000 Äpfel fährt 200km, läd 600 ab
    ::—Zuhause: 2000, bei 200km: 600
    2: Nimmt 1000 Äpfel fährt 200km, läd 600 ab
    ::—Zuhause: 1000, bei 200km: 1200
    3: Nimmt 1000 Äpfel, fährt 200km, läd 800 ab (muss ja nicht mehr zurück)
    ::–Zuhause: 0, bei 200km: 2000
    4: Nimmt 666 Äpfel, fährt: 333km, läd 333 ab
    ::-Bei 200km: 1334, bei 533: 333
    5: Nimmt 666 Äpfel, fährt: 333km, läd 333 ab
    ::-Bei 200km: 668, bei 533: 666
    6: Nimmt 668 Äpfel, fährt 333km, läd 334 ab
    ::-Bei 533km: 1000 Äpfel
    7: Nimmt die 1000 Äpfel, fährt die restlichen 467km, bleiben 533 Äpfel!

    Antwort: Er kann 533 Äpfel verkaufen, juhu!

  2. Also wenn es ein gescheiter Bauer wäre:

    1 Apfel wiegt ca. 200 Gramm. Für 1 Liter wahnsinnig guten Apfelsaft braucht er 1,4 Kilo Äpfel => also 7 Äpfel. Das heißt aus 1000 Äpfeln kann er ca. 140 Liter apfelsaft machen. Aus 2000 Äpfel kann er dann ca. 280 Liter Apfelsaft machen.

    Wenn er 1000 Äpfel transportieren kann und man für jeden Apfel ca. 10x10x10 cm nimmt , hat er platz für. 1000x1000cm³ = 1 000 000cm². Ein Tetrapack hat ca. 10x20x5cm=1000cm³. Das heißt er kann Theoretisch 1000 Tetrapacks transportieren.

    Er braucht aber nur platz für 280 und kann also 720 Äpfel noch zusätzlich aufladen. Das heißt der Ochse fährt ihm mal 720 Kilometer und damit er noch die restlichen 280 Kilometer geht bekommt er Apfelsaft im Gegenwert von den 280 resltichen fehlenden Äpfeln…das heißt 280Liter/7 Äpfel= 40 liter. Bleiben dem Bauer also 240 Liter wahnsinnig guten Apfelsaft den er für den Gegenwert von 1680 (1 Liter=7 Äpfel) Äpfel verkaufen kann. Und zu Hause hat er dann noch 280 Äpfel liegen für den Eigengebrauch => Apfelstrudel, Apfelkuchen, Apfelsaft usw. (muss er halt alles einfrieren)

    mfg

  3. Lieber Pascalmh!
    Du solltest Punkt vier noch einmal überdenken, wenn er mit 666 Äpfel 333km fährt und dort 333 hinterlegt, hat er keine für den Rückweg.Also ich würde es so machen:
    1) 1000 Äp.—-200km—-600 ablegen
    2) 1000 Äp.—-200km—-600 ablegen
    3) 1000 Äp.—-200Km—-800ablegen (kein Rückweg)

    2000 Äp. bei 200 km abgelegt!

    4) 1000 Äp.—-200km—-600 ablegen
    5) 1000 Äp.—-200km—-800 ablegen (kein Rückweg)

    1400 Äp. bei 400km abgelegt!

    6) 700 Äp.—200km—–300 ablegen
    7) 700 Äp.—200 km—-500ablegen (kein Rückweg)

    800 Äp. bei 600 km abgelegt!

    8) 800 Äp. —-400km—- 400Äp. für den Verkauf!

    Also ich denke mal das meine Lösung richtig ist oder????

  4. nighty schreibt:

    Antwort 1: keinen einzigen, dafür wird er zuhause den gefräßigen Ochsen schlachten und mit seinen Freunden eine riesige Grillparty veranstalten und als Nachspeise gibt’s dann Apfelmus

    Antwort 2: einen, nachdem er dem Ochsen nach dem letzten Kilometer seinen Apfel nicht gibt und lieber verkauft

    Antwort 3: 2000, denn an der Verkaufsstelle verkauft er den Ochsen und kauft sich so einen dreirädrigen Transporter, wie er in Italien sehr verbreitet ist und holt die restlichen 2000 Äpfel

    Antwort 4: alle 3000, weil er tauscht bei seinem Nachbar den Ochsen gegen einen Esel ein und der mag nur Karotten und Heu

    Aber egal wie, der Ochse hat ziemlich schlechte Karten gezogen . . . . . . . .

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>