Nun ist es also fix. Unser aller Hicke Hacke und Färöer Peppi ist nicht mehr Teamchef der Österreichischen Fußball Nationalmannschaft. „Der Verstand hat über das Herz gesiegt“ liest man heute überall. Ich denke es ist nicht nur die richtige sondern auch die Beste Entscheidung für Hickersberger und das Nationalteam.

Keine gute Bilanz….

Hickersberger hat die Mannschaft bis zur EM sehr gut hinbekommen, was alle gefreut und doch überrascht hat. Das war bestimmt auch ein Verdienst von Roger Spry und der langen Vorbereitungszeit. Die Bilanz in seiner zweiten Ära als Teamchef war soweit ich weiß jedoch die schlechteste aller Zeiten. 5 Siege, 8 Unentschieden und 11 Niederlagen stehen am Ende am Konto. Damit kann man natürlich nicht zufrieden sein.

Die Nachfolger…

In den nächsten Wochen wird man wohl Tag täglich neue Namen hören, die als neue Teamchefs in Frage kommen könnten. Ich wäre diesmal für einen erfahrenen Internationalen Trainer, das wird denk ich auch das Ziel des ÖFB sein. Wenn dies nicht gelingt könnte es eventuell einer der Herren Herzog, Gludovatz, Jara werden – wovon ich aber nicht unbedingt viel halte. Gludovatz sollte unbedingt bei der Jugend bleiben, da er dort tolle Arbeit leistet. Jara würde sicher darauf brennen, ist mir persönlich aber nicht sehr sympathisch. Herzog wäre die wahrscheinlichste Alternative…vielleicht ist es ja auch gut wenn mal ein „junger“ ran darf. Vielleicht lässt sich ja aber unser Schneckerl (Teamtrainer Bilanz 25S 9U 17N) doch noch überreden, das wär natürlich das Beste. 🙂

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>