Es ist wieder so weit: Wer noch einen der begehrten Startplätze für den Ötztaler Radmarathon ergattern möchte, muss sich zwischen dem 01.02. und dem 29.02. auf der Internetseite des Veranstalters registriert haben, um anschließend an der Verlosung teilnehmen zu können. Das Interesse an diesem Event wird auch in diesem Jahr ungebrochen sein! Das dürfte zum einen natürlich an der anspruchsvollen Strecke und der tollen Organisation liegen, doch zum anderen auch an der einzigartigen Naturkulisse.

Die wichtigsten Daten und Termine im Überblick

Eine rechtzeitige Anmeldung garantiert leider noch keinen Startplatz, da die 5000 verfügbaren Plätze im März und Mai unter allen Teilnehmern verlost werden. Die Verlosungen sind jeweils mit einer Zahlungsfrist verbunden. Die Veranstalter gehen trotz der großen Nachfrage nicht davon aus, dass am 26. August tatsächlich 5000 Radsportler an der Startlinie stehen werden. Doch mit über 4000 Teilnehmern wird fest gerechnet und das ist eigentlich auch die maximale Teilnehmerzahl, die für die Strecke noch geeignet ist. Sie führt durch das schöne Tiroler Mittelgebirge und durch die Weinberge Südtirols zurück zu den Ötztaler Gletschern. Generell gilt diese Strecke, die mit einer offiziellen Länge von 238 Kilometern und auf dem Zenit mit über 5500 Höhenmetern aufwartet, als besonders anspruchsvoll. Durchschnittlich benötigen die Radsportler zwischen 7 und 14 Stunden, um das Ziel zu erreichen. Der Ansturm auf die limitierten Startplätze ist in jedem Jahr ganz enorm und damit unsere Leser keinen der wichtigen Termine im Vorfeld verpassen, fassen wir an dieser Stelle noch einmal die wichtigsten zusammen! Ist die Anmeldefrist im Februar verstrichen, gilt es, folgende Termine im Auge zu behalten:

  • Verlosung: 06.03.2012
  • Zahlungsfrist 1. Verlosung: Freitag, 30.03.2012
  • Verlosung: 04.05.2012
  • Zahlungsfrist 2. Verlosung: Freitag 20.05. 2012
  • Startplatzübertragung: 21.05 – 02.07. 2012
  • Stornierung: ohne Annulations-Versicherung bis 13.07. 2012

Die Strecke

Wie bereits angesprochen, ist die Strecke nicht nur anspruchsvoll, sondern auch besonders schön. Das schöne Ötztal bietet einerseits eine malerische Naturkulisse und andererseits auch ein kulturelles Ballungszentrum des österreichischen Brauchtums. Die spektakulärste Bergsturzlandschaft, die vor allem auch ein touristisches Highlight darstellt, befindet sich am Eingang des Ötztals, wo der Abbruchschutt des Tschirgant bis weit in die Ötztalmündung reicht und die Hänge nur trockenen Föhrenwald zulassen. Start- und Ziellinie des Ötztaler Radmarathons befinden sich in Sölden. Über die ältesten Siedlungsgebiete führt der Weg bis in die Weinberge Südtirols. Besonders schwierige und manchmal auch gefahrvolle Stellen gibt es auf dieser Strecke zuhauf. Dazu gehört zum Beispiel auch der Lawinentunnel in Kühtai. Im Innern des Tunnels befinden sich manchmal Kühe oder Pferde, die meist nicht wissen, wohin sie ausweichen sollen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß! Weitere Informationen zum Thema Radsport finden sich übrigens auch auf der Seite radsport-blog.at.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>