Die Frau gehört mir. Wer solche Aussagen trifft disqualifiziert sich bereits selbst. Eine der wichtigsten Grundregeln die man leider zu oft vergisst, jedoch nie vergessen sollte lautet: Wir besitzen unseren Partner nicht. Im besten Fall ist man füreinander da, ergänzt sich und lebt Tag für Tag glücklich und verliebt miteinander. In keiner Phase einer Beziehung sollte man jedoch den Partner als seinen Besitz ansehen oder für selbstverständlich halten.

Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich, jeder handelt nach seinem freien Willen und könnte wenn er möchte die Beziehung beenden. Wir können niemanden zu etwas zwingen und das sollten wir auch immer im Hinterkopf behalten. In einer gesunden Beziehung passiert alles freiwillig, nicht weil man dazu gezwungen wird sondern weil man es eben einfach gerne tut. Das sollte man respektieren auch wenn mal nicht alles ganz so läuft wie man das gerne hätte. Man kann daran arbeiten, sein Bestes versuchen damit alles wieder wird, nie jedoch kann man den anderen zwingen sich zu ändern.

Ein „wir gehören zusammen“ wäre daher die wesentlich bessere Antwort als „Die Frau gehört mir“.

© Jürgen Koller | Kolumne Wortlos 10 » Zur Kolumnen Übersicht

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>