Regeln, Richtlinien, Erwartungen. Unser Leben verläuft von Grund auf in vorgegebenen Bahnen. Anfangs geben die Eltern durch ihre Erziehung und Wertvorstellungen die Richtung vor, danach übernimmt das Bildungssystem das Steuer und bestimmt wohin es gehen soll. Man soll schon von klein auf „funktionieren“ und sich den vielen Vorschriften und Bedingungen des Lebens anpassen. Fällt dies jemandem schwer, hat er schon relativ bald Probleme in diesem strengen Konstrukt aus Regeln und Erwartungshaltungen zu bestehen. Nach vielen Jahren des Lernens sollte man dann – wenn alles „nach Plan“ läuft – ein gut geformter Jugendlicher sein, der in der Welt überlebensfähig ist und in den nächsten Zug – namens Berufsleben – einsteigen kann.

Natürlich ist dies überzeichnet und nicht alles so schlecht wie ich es darstelle. Das Bildungssystem hat viele gute als auch weniger gute Seiten, ebenso verhält es sich mit den klassischen Erwartungshaltungen der Eltern und der Gesellschaft. Betrachtet man den ganzen Ablauf allerdings aus einer gewissen Distanz, so sieht man nur noch jede Menge geradliniger Bahnen, die immer nach dem gleichen Schema ablaufen. Die Kreativität, die Stärken, Wünsche und Träume des einzelnen bleiben oftmals auf der Strecke oder im Stillen verborgen.

Selbst im etwas fortgeschrittenen Alter ist es nicht immer einfach aus diesen Bahnen auszubrechen, denn wir sind ja nichts anderes gewohnt. Die Eltern haben Erwartungen, ebenso wie die Freunde und Bekannten, die ein bestimmtes Bild von einem kreiert haben, in das man passen soll, ja fast schon muss. Kleine Abweichungen davon ziehen oft Entsetzen, seltsame Blicke oder wenig nützliche Kommentare mit sich. Dabei ist es doch im höchsten Maße erstrebenswert seinem Leben eine eigene, spezielle Richtung zu geben, das zu tun was man mit Leidenschaft und Hingabe tun möchte und nicht das typische, tagtägliche 0815 Programm abzuspulen, das von einem erwartet wird und man selbst schon lange satt hat.
Ein Leben abseits aller Bahnen ist eine Verlockung, der man nachgehen und nachgeben sollte. Nichts ist spannender als seine eigenen Bahnen zu ziehen, egal was die Leute über einen denken und nichts macht einen zufriedener als seinen Wünschen, Träumen und der eigenen Kreativität zu folgen, welch verrücktes Ausmaß dies auch immer annehmen mag. Wohlmöglich ist es auch der einzige Weg, um den einen oder anderen lang gehegten Traum oder Wunsch wahr werden zu lassen.

Ein Leben abseits aller Bahnen, ist von Zeit zu Zeit etwas sehr erstrebens- und lohnenswertes und etwas, dass sich ein jeder von uns vermutlich schon lange verdient hat.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>