Dolce far niente – das süße Nichtstun – das Genießen & die Freude am Leben. In keiner anderen Stadt fällt dies leichter als in Rom. Die Stadt hat es mir angetan, nicht nur weil die unzähligen Bauwerke weit imposanter sind als ich es mir immer vorgestellt habe sondern weil man in der Stadt spürbar das Leben genießt und nicht dieser Stress herrscht wie bei uns.

Zeit für das Leben

Man gönnt sich in aller Ruhe seine Espressi und sein Tiramisu, nimmt sich auch zu Mittag und vor allem am Abend alle Zeit der Welt für das hervorragende Essen und lebt einfach leichter und spürbar unbeschwerter. Rom ist groß, gewaltig aber dennoch wunderschön. Dolce far niente – nach nur wenigen Stunden zu Hause würde ich gerne wieder zurück in die ewige Stadt.

Impressionen

Hier ein paar Impressionen vom Kolosseum, dem Forum Romanum, dem Pantheon, dem Monumento a Vittorio Emanuele II, der Engelsburg, dem Vierströmebrunnen (Fontana di Fiumi) am Piazza Navona, dem Circus Maximus, der Villah Borghese, dem Trevi Brunnen, dem Piazza del Popolo, der Spanischen Treppe, Theater Des Marcellus, der Santa Maria in Trastevere und der Basilica di Santa Maria Maggiore. Rom ist ein Traum & wird mich bestimmt noch mal wieder sehen. Ein toller Punkt Nr. 87 und eine wunderbare Reise mit ganz lieben Leuten.

    Sag mir was du denkst

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>