Selbst wer kein Französisch spricht, kennt häufig den ein oder anderen französischen Ausdruck dank unserer modernen Popkultur. Zum einen wahrscheinlich der Refrain aus Christina Aguileras Song Lady Marmalade, und zum anderen den klassischen Spruch „Rien ne va plus“ – Nichts geht mehr, denn ab jetzt bestimmt der Zufall.  

Nichts geht mehr

Letzterer fällt stets am Roulette-Tisch im Casino. Heutzutage muss man nicht einmal mehr ins Casino fahren, um den legendären Spruch zu hören, denn auch im Netz lässt sich das Spiel, meist sogar in den unterschiedlichsten Variationen, spielen. Wie man Roulette online spielt zeigen die Online Casinos, die es ermöglichen, kostenlos Online Roulette auszuprobieren und die wichtigsten Begriffe des klassischen Glücksspiels zu erlernen. „Rien ne va plus“ gehört hier fest dazu. Der Croupier sagt damit aus, dass keine weiteren Einsätze getätigt werden können und nun die Kugel am Rollen ist. Ab dem Zeitpunkt heißt es: Abwarten und Spannung genießen. Und was macht dieses Spiel so ausgesprochen spannend? Der Zufall, denn es ist allein der Zufall, der darüber entscheidet, wo die Kugel landen wird und welche Einsätze auf dem Tableau zu einem Gewinn führen. Sowohl Anfänger als auch eingespielte Profis haben immer die gleichen Chancen, Runde um Runde bleibt die Spannung hoch, denn niemand weiß, was der Zufall beim nächsten Mal mit sich bringt.

Eine Anreihung von Zufällen

Und sieht das im Leben nicht ähnlich aus? Jeden Tag wachen wir auf und wissen nicht, was uns der Zufall wohl heute bescheren wird. Dass ich eigentlich gar nicht mehr an Zufälle glaube, habe ich euch bereits erzählt, denn manchmal können diese Anreihung von ungeahnten Situationen wirklich spukhaft wirken. So ganz lässt sich aber wohl nicht leugnen, dass Zufälligkeiten verschiedenster Art und Weise gelegentlich große Wellen schlagen können, ganz im Stil des Schmetterlingseffekts. Wie viele Geschichten gibt es schließlich, in denen jemand seinen Bus verpasst hat und dadurch die Liebe seines Lebens kennengelernt hat, oder dass jemand seinen zukünftigen Traumjob-Arbeitgeber im Café kennenlernt, nachdem er diesem aus Versehen sein Getränk über die Füße geschüttet hat. Zufälle gibt es, die gibt es gar nicht. Schon Forrest Gump lehrte uns, dass das Leben wie eine Schachtel Pralinen ist, man weiß eben nie genau, was man letztendlich bekommt.

Wenn dir das Leben Zitronen gibt…

…dann mach Limonade! Eine weitere Lebensweisheit, die wir alle schon 180 Mal gehört haben. Was genau bedeutet das überhaupt? Das Leben ist unbestimmt, voller Zufälle und Überraschungen, die wir nicht vorhersehen können. Manchmal handelt es sich dabei auch um etwas Saures, sozusagen eine Zitrone, in die man nur ungern hineinbeißen würde. Hier findet auch wieder der Spruch aus dem Roulette „Rien ne va plus“ Anwendung. Denn im Leben heißt es tatsächlich nur selten „Nichts geht mehr“. Es liegt immer an uns, nach vorne zu blicken und Situationen bestmöglich zu meistern. Anstatt sich zu denken, „das war es jetzt, ich gebe auf, nichts geht mehr“, kann man sich stattdessen vornehmen, die Zitronen zu greifen und süße erfrischende Limonade daraus zu machen. Hier könnte ich jetzt noch eine ganze Reihe an Lebensweisheiten auflisten: Carpe Diem – Nutze den Tag, zum Beispiel. Denn selbst wenn das Leben einem Zitronen gibt, kann aus jeder Situation etwas gelernt werden. In den meisten Fällen gibt es einen Silberstreif. Man muss nur nach ihm suchen, dann findet man ihn oft auch tatsächlich, und hat damit aus den Zitronen leckere Limonade gemacht.

Das Leben und der Zufall, eine scheinbar endlose Liebesgeschichte. Jeden Tag aufs Neue erleben wir einen Zufall nach dem anderen. Während wir diese Zufälle ganz wie die Roulette-Kugel im Kessel oder die Schokolade in der Schachtel Pralinen nicht beeinflussen können, können wir das Beste daraus machen und sprichwörtlich auch aus Zitronen süße Limonade herstellen. Seien wir einmal ehrlich, das Leben ist doch genau wegen der Zufälle und Ungewissheiten so unglaublich spannend und aufregend.

Bildquellen: Pexels und Unsplash

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>