Das Tennisjahr 2006 scheint so weiterzugehen, wie das Jahr 2005. Tennis King Roger Federer verteidigte in Doha (Katar) ohne Satzverlust erfolgreich seinen Vorjahrestitel. Im Finale besiegte er den neuen Französischen Shootingstar Gael Monfils (ATP 38) in einer hochklassigen Tennispartie und interessanten zwei Sätzen mit 6:3, 7:6 (5).

Für den erst 24 jährigen Roger Federer war dies der bereits 34 Titel seiner Karriere. – damit zieht er schon mit dem erfolgreichen Amerikaner Michael Chang gleich.

In den Saisonen 2004 & 2005 erzielte Federer jedenfalls von 165 Spielen – 155 Siege und nur 10 Niederlagen, eine Erfolgsquote von unfassbaren 93,9%. Ob der Schweizer seine unglaubliche Bilanz der letzten beiden Jahre prolongieren kann wird sich weisen, der erste Turniersieg gleich zu Begin lässt aber wieder Großes erahnen.

Dass die jungen wilden jedoch nicht schlafen,hat man letztes Jahr mit Rafael Nadal gesehen und auch den talentierten Gael Monfils darf man heuer nicht aus den Augen verlieren!

  1. I kenn nur den Thomas Muster! Des war halt noch ein großartiger Fussballer! Was der mit dem Puck aufm Eis gezaubert hat war einfach unbeschreiblich. Jedesmal wenn der die Poleposition geholt hat war klar das er einen Korb macht!

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>