Ivica Vastic ist ohne Zweifel ein ganz großer des Österreichischen Fußballs. Der inzwischen 37 jährige führte dieses Jahr als Kapitän den LASK Linz endlich wieder zurück in die Bundesliga. Letztes Jahr fehlten dem LASK 2 Punkte auf den Aufstieg. Ivo wurde damals mit 19 Toren Torschützenkönig. Diese Saison steht der LASK mit 13 Punkten Vorsprung nun endlich verdient ganz oben in der Tabelle. Torschützenkönig ist mit sensationellen 23 Toren erneut Ivica Vastic. Dazu kommen noch 12 Torvorlagen – eine tolle Bilanz die zeigt, dass der sympathische Supertechniker das Fußballspielen noch nicht verlernt hat.

Die richtige Entscheidung

Als der zweifache Bundesliga Torschützenkönig (1996 20Tore, 2000 32Tore) und 3 fache Fußballer des Jahres vor 2 Jahren von der Wiener Austria zum LASK wechselte, war dies für viele ein unverständlicher Schritt. Keiner hätte damals gedacht, dass Ivo 2 Jahre später nochmal in die Bundesliga zurückkommt. Nun muss man also sagen, dass es der absolut richtige Schritt war und dass er nun nochmal die Möglichkeit hat in der obersten Spielklasse aufzuzeigen ist umso schöner. Ich bin gespannt in wie weit der LASK mithalten kann. Trotz der 37 Jahre, wäre Ivica Vastic nach wie vor für so ziemlich jeden Bundesliga Verein eine Verstärkung. Die Torbilanz in der obersten Liga kann sich auf jeden Fall sehen lassen. 171 Tore in 348 Spielen, 2x Meister, 4x Pokalsieger und 3x Supercup Sieger – dazu noch die Erfolge in der Champions League.

So ein bisschen werd ich nächstes Jahr also auch die Daumen für den LASK und vor allem für Ivo Vastic drücken!

  1. Hot der net auch amal bei Sturm gespielt? Hot der vielleicht schwarz sein Gehalt verdient? Muss der jetzt auch in Häfn?

  2. ivica vastic ist nachwievor der beste fusballer in österreich. schade dass er vor 10 jahren das angebot von real madrid nicht annahm

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>