Toller Auftakt der Österreicher

Aus Österreichischer Hinsicht verlaufen die bisherigen French Open überraschend gut. Gleich 5 Spieler haben es in die zweite Runde geschafft. Jürgen Melzer trifft nun auf Juan Monaco, Stefan Koubek auf Juan-Carlos Ferrero und Werner Eschauer auf die Nummer 4 der Welt Nikolay Dawydenko (der ja viell. schon bald für Österreich spielen wird). Bei den Damen bekommt es Sybille Bammer mit der Ukrainischen Qualifikantin Olga Sawtschuk zu tun und Youngster Tamira Paszek (die jüngste Teilnehmerin im 128er Teilnehmerfeld der Damen) trifft heute auf die Nummer eins Justine Henin.

Erste Begegnung knapp an Henin

Die einzige bisherige Begegnung zwischen Henin und Paszek fand am 21 Februar dieses Jahres im Achtelfinale des WTA Turnieres in Dubai statt. Das Match dauerte über 2 Stunden und Paszek gewann den ersten Satz mit 6:4, der zweite ging dann knapp mit 5:7 an Henin – der dritte dann klar mit 1:6 an die Belgierin. Da hat man gesehen, welch Potential die junge Österreicherin hat. Henin weiß also heute ganz genau was auf sie zukommt und wird Tamira Paszek ganz sicher nicht unterschätzen. Alles andere als ein Sieg der Nummer eins wäre natürlich eine riesige Sensation, mal sehen ob Paszek heute wieder so gut mithalten kann wie vor 3 Monaten.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>