Es hat wieder mal nicht sein sollen. Roger Federer blieb auch heuer der große Triumph bei den French Open verwehrt. In 4 Sätzen und über 3h Spielzeit verlor der Schweizer auch heuer wieder gegen einen zu starken Rafael Nadal in einem tollen Match. Im ersten Satz lies Federer 10 Breakchancen ungenützt – Nadal nutzte seine beiden hingegen und gewann den Satz mit 6:3. Satz Nummer zwei ging dann mit 6:4 an Federer. In den beiden weiteren Sätzen machte Federer einfach zu viele Fehler (60 insgesamt) und konnte so gegen den konstant gut spielenden Nadal nichts ausrichten.

17 Breakbälle aber nur ein Break…

Insgesamt konnte der Schweizer nur einen von 17! Breakbällen nutzen. Die letzten beiden Sätze gingen somit mit 6:3 und 6:4 an Nadal. Es war ohne Zweifel ein tolles Spiel mit großartigen Ballwechsel und ein Finale das unvergessen bleiben wird. Nadal ist in Paris einfach nicht zu biegen und hat nun seinen hochverdienten dritten French Open Titel & das in Folge – was zuletzt dem großen Björn Borg gelang. Federer muss also wieder ein Jahr warten um sich seinen großen Traum zu erfüllen.

Henin ohne Satzverlust zum 4 Titel

Justine Henin hatte am Vortag weit weniger Mühe um ihren dritten French Open Titel in Folge zu gewinnen (insgesamt der bereits vierte). Mit 6:1 und 6:2 gewann die Belgierin in 1:05 gegen die Überraschungsfinalisten Ana Ivanovic. 2 große Sieger also, die sich den Titel wieder mal ohne Zweifel verdient haben.

Abschließend bleibt zu sagen, dass bei diesen French Open wieder einmal tolle Spiele geboten wurden und sich die großen Favoriten wieder einmal durchsetzen konnten. Großartige und spannende zwei Tenniswochen gehen also somit zu Ende. In zwei Wochen gehts jedoch schon wieder weiter mit dem Turnier des Roger Federers – Wimbledon.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>