Die ersten beiden Runden wären absolviert, die Favoriten haben sich ganz klar durchgesetzt. Was übrig bleibt sind hochklassige Partien in der dritten Runde. Roger Federer kann gegen Marat Safin seinen 51 Sieg in Folge auf Rasen feiern, James Blake trifft auf den Spanier Carlos Ferrero und Tommy Haas auf Dmitry Tursunov. Noch weit interessanter sind die Partien Paul-Henri Mathieu gegen Ivan Ljubicic, sowie allen voran Nikolay Davydenko gegen Gael Monfils und David Nalbandian gegen Marcos Baghdatis. Auch nicht zu verachten – Lleyton Hewitt gegen Guillermo Canas sowie Nicolas Kiefer gegen Novak Djokovic. Alles wahnsinnig interssante Partien. Unter den letzten 32 Herren befinden sich noch 22 gesetzte Spieler. Von den top 10 gesetzten sind alle noch dabei (außer Andy Murray der ja kurzfristig als Nr 8 verletzungsbedingt absagen musste.)

Roddick, Hewitt, Nadal und Björkman sehr stark

Von den bisher gesehenen Matches haben mich Roddick, Hewitt, Nadal und Oldie Jonas Björkman sehr beeindruckt. Roger Federer hat erst heute einen ersten echten Gegner, vielleicht kann er sich damit endlich richtig ins Turnier spielen. Bislang hat er mich noch nicht so 100%ig überzeugt aber er wurde auch noch nicht ernsthaft gefordert.

Bei den Damen 17 der top 19 noch dabei

Die Leistungen der Topgesetzten Damen sind noch um einiges höher als bei den Herren, von den Top 19 des Turnieres sind lediglich die Nummer 17 Tatiana Golovin (gegen Tamira Paszek) und die Nummer 13 Dinara Safina ausgeschieden. Nur 8 ungesetzte Spielerinnen haben es unter die letzten 32 geschafft.

    Sag mir was du denkst

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>