Über 100 Spiele war man aufgrund des Regens bereits im Verzug. Deswegen wurden in den letzten Tagen alle Spiele regelrecht durchgepeitscht – ohne Rücksicht auf die Spieler. Die Tradition in allen Ehren aber das finde ich nicht mehr ganz ok. Zum Beispiel musste der arme Novak Djokovic vorgestern 4h gegen Lleyton Hewitt ran, gestern dann 5h im Krimi gegen Marcos Baghdatis und heute wartet auf ihn Rafael Nadal im Halbfinale. Dass kann beim Besten Willen niemand verkraften, nichtmal der großartige Djokovic. Jeden Tag ein Spiel ohne Pause, das hats schon lange nicht mehr gegeben.

Williams gegen Bartoli im Finale

Auch bei den Damen war es nicht anders. Heute steigt jedenfalls das Finale und zwar zwischen den beiden Überraschungsfinalistinen Marion Bartoli und der dreifachen Wimbledon Siegerin Venus Williams. Die Nummern 18 und 23 der Setzliste konnten sich gegen das starke Teilnehmerfeld völlig Überraschend durchsetzen. Bartoli gewann gegen die Nr. 1 der Welt Justine Henin den dritten Satz mit 6:1, kann mich nicht daran erinnern wann Henin das letzte mal einen Satz so hoch verloren hat. Ein vierter Sieg von Venus Williams nach 2000, 2001 und 2005 wäre unglaublich.

Halbfinale der Herren

Bei den Herren steigt also heute das Halbfinale. Nachdem es gestern so ausgesehen hat, als würden alle Top 4 Spieler der Welt ins Halbfinale kommen, gab es doch noch eine Überraschung. Richard Gasquet gewann nach 2 Sätzen Rückstand die restlichen 3 Sätze gegen die Nr. 3 Andy Roddick mit 7:6 7:6 und 8:6. Eine unglaubliche Aufholjagd die ihm wohl keiner mehr zugetraut hätte. Nun muss er gegen King Roger Federer antreten, der sich gegen Ferrero durchsetzen konnte – allerdings seinen ersten Satz agbeben musste. Das zweite Halbfinale bestreiten wie bei den French Open 2007 Shooting Star Novak Djokovic und Rafael Nadal. Alles andere als ein klarer Sieg Nadals würde mich wundern, im Normalzustand würde ich aber eher auf Djokovic als auf Nadal setzen. Federer wird wohl mit Richard Gasquet auch nicht all zu viele Probleme haben und so wird das Finale wie im Vorjahr und wie immer vermutlich Roger Federer gegen Rafael Nadal lauten. Aber vielleicht gibts ja heute noch eine Überraschung, mal sehen.

  1. Ein russischer Minenarbeiter muss auch 7 Tage die woche 16 Stunden hart arbeiten, da werdens die Herrn und Frau Tennisspieler auch schaffen. Und wenn der andere eine Pause hatte…thats the Game.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>