Bei den French Open 2009 sind bereits in Runde 2 alle Österreichische Damen ausgeschieden. Ein Grund mehr, einen Blick auf die Jungen Spielerinnen hinter Bammer und Paszek, zu werfen.

Niki Hofmanova

Die 1991 geborene Niki Hofmanova macht in letzter Zeit immer mehr auf sich aufmerksam und ist wohl Österreichs größtes Talent. In der aktuellen Weltrangliste ist sie bereits auf Platz 271 und nur ganz knapp hinter Melanie Klaffner – das heißt Platz 6 bei Österreichs Damen. Vor 2 Wochen hat sie in Fukuoka (50.000$) ihren ersten Challenger Titel geholt und das Finale in Nagano erreicht. Die 178cm große gebürtige Tschechin aus Hornstein klopft also kräftig an die Top 200 an!

Christina Mathis

Ein weiteres großes Talent ist definitiv Christina Mathis. Im Moment muss die 1992 geborene Hohenemserin wegen einer entzündeten Schulter pausieren, was wohl auf eine Überbelastung zurückzuführen ist (30 Partien in 3 Wochen). In den letzten beiden Monaten konnte sie das Internationale Jugendturnier in Antalya und das Turnier in Nottingham gewinnen. Im ITF Ranking steht sie im Moment auf Platz 167.

Janina Toljan

Janina Toljan ist 1990 geboren und wird mit 23 Punkten derzeit auf Rang 792 der WTA Rangliste geführt. In diesem Jahr erreichte sie nach 3 erfolgreichen Qualirunden die zweite Hauptrunde des 10.000$ Turnieres in Grenoble und die erste Hauptrunde beim Hartcourtturnier in Partimao. Ihre Bilanz steht heuer bei 11:4 Siegen.

Weitere Spielerinnen…

Weitere Spielerinnen die man beobachten sollte sind Patricia Haas, Julia Dinhof, Pia Konig, Katharina Morth und Christine Kandler – dies sind die weiteren Best platzierten im ITF Junior Ranking – alle im Alter zwischen 14 und 17 Jahren.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>