Immer wieder interessant was unsere lieben Politiker in Österreich so verdienen. Hier eine Auflistung via vienna.at der Bruttobezüge:

PositionBruttogehalt
Bundespräsident22.848€
Bundeskanzler20.400€
Vizekanzler (mit Ressort)17.952€
Nationalratspräsident17.136€
Vizekanzler (ohne Ressort)16.320€
Minister16.320€
Landeshauptmann16.320€
Landeshauptmann- Stv.15.504€
Rechnungshofpräsident14.688€
Staatssekretär14.688€
Mitglied der Landes- Regierung14.688€
Zweiter und Dritter Nationalratspräsident13.872€
Klubobmann im Nationalrat13.872€
Bürgermeister der außer Wien nach Einwohnerzahl größten Stadt13.872€
Staatssekretär (ohne bestimmte Aufgaben)13.056€
Volksanwalt13.056€
Präsident des Landtags12.240€
Klubobmann im Landtag (ohne zusätzlicher Berufsausübung)11.424€
Amtsführender Präsident des Landesschulrates9.792€
Präsident des Landtages (mit zusätzlicher Berufsausübung)8.976€
Nationalratsabgeordneter8.160€
EU- Abgeordneter8.160€
Präsident des Bundesrats8.160€
Klubobmann im Landtag (mit zusätzlicher Berufsausübung)8.160€
Stellvertreter des Landtagspräsidenten8.160€
Landtagsabgeordneter6.528€
Stv. Präsident des Bundesrats5.712€
Fraktionsvorsitzender im Bundesrat5.712€
Bundesratsabgeordneter4.080€

* Die Beträge für die Funktionen auf Landesebene sind Obergrenzen, die tatsächlichen Bezüge werden von den einzelnen Landtagen festgesetzt.

  1. Find ich jetzt nicht mal so schlimm die Gehälter. Wenn man sagen würde Österreich ist eine Firma mit 8 Mio Mitarbeitern und das sind die Vorstände und Geschäftsführer, verdienen die eigentlich recht wenig.

  2. Richtig, ich finds auch nicht wirklich übermäßig. Sicher gut bezahlt & bei manchen dieser Leuten fragt man sich schon ob so ein Gehalt gerechtfertigt ist…aber ansonsten ja..schon ok.

  3. Das sind Monatsgehälter, richtig?

    Was ist denn das Jahresgehalt? Ist ggf. üblich 13 oder sogar 14 Jahresgehälter zu zahlen, das kann sich auf das Gesamtgehalt auswirken.

  4. Angesichts unsereres „Sparpakets“ sollten alle poltiker Gehälter dieses und nächstes Jahr einer Nullrunde unterzogen werden und eventuell bei Gehältern von über 10 000 € eine Lohnsenkung von 3% als solidaritäts Abgabe einzubringen. Lonherhöhungen bzw Senkungen würden dann leistungs bezogen sein und zwar nach prozentueller Neuverschuldung gegenüber dem BIP.

    Und schon hätten wir nächstes Jahr mind. 115mio mehr im Budget. Dass Politiker mit einem Unternehmen verglichen nicht übermäßig viel verdienen ist wahr, doch die jenigen im Unternehmen werden bei Unproduktivität sofort entlassen…

    Ob der klubobmann im nationalrat nun 13 872€ od 13 455 € bruto bezieht kann er denk ich verkraften, doch ob ein Student 0€ od etwas mehr als 200€ hat ist eine ganz andere Sache ..

  5. also mich schockiert das schon… wenn die ihren job ordentlich machen würden dann würde ich auch das argument mit den vorständen verstehen… wenn wir da aber beim vergleich mit der privatwirtschaft sind wäre dieses unternehmen mit dermassen inkompetenten führungskräften wohl schon längst untergegangen! aber beim staat funktioniert das ja anders als in der wirtschaft und wenn die manager verscheissen dann können die mitarbeiter tief in die tasche greifen und das wieder ausgleichen … hahahaha

    • Naja – der Beruf ist sicher kein einfacher. Allein die Medienpräsenz muss man mal aushalten und dann noch die ständigen Untergriffe von den anderen Parteien. Finde es also schon ok wenn man dafür bezahlt wird – ob die Summen stimmen, darüber kann man natürlich lange diskutieren.

  6. je weniger jemand etwas tut, desto mehr Geld verdient man…. man vergleich z.B. so einen Bundespräsidenten, der tut doch gar nichts… unterschreibt irgendein Kramm und macht Winke winke.. während ein Bauarbeiter von morgens bis Nachts sein ganzes Leben schuften muss um auf die 1000 EUR pro Monat, wenn überhaupt, zu kommen.

  7. Würde jetzt noch gerne wissen wieviel in Österreich gesamt für Politikergehälter ausbezahlt wird. Vom Herrn Fischer angefangen bis zum Bürgermeister.

  8. adabei schreibt:

    hallo jürgen koller ich hoffe dass ich mich nicht täusche aber du postest auch unter webdawson und wenn ich mir deine kommentare durchlese komme ich zu dem entschluss dass sie sehr unterschiedlich sind deine ansicht von politikergehältern. bitte wir müssen uns mal vor augen führen dass alleine MONATLICH ca, € 1,700.000 ohne lohnnebenkosten für unseren nationalrat an gehältern bezahlt wird und dann schau dir bitte einmal eine sendung vom hohen haus an und betrachte die anwesenheitsliste und auch noch das interesse der abgordneten, der eine schläft der andere gähnt telefoniert und unterhält sich mit seinem fraktionsnachbarn und zu guter letzt noch etwas was die privatwirtschaft aufrecht erhält ist das VERANTWORTUNGSBEWUSSTSEIN der mitarbeiter denn ohne diese kann man gar keinen betrieb, der nicht schon von allem anfang an zum scheitern verurteilt ist, eröffnen.
    nun die große frage -wie haften unsere politiker?????????? ich glaube nur mit einem warmen hintern am abgeordnetenstuhl
    das könnten wir immer weiter ausdehnen und ein buch mit mind. 500 seiten wäre da wohl VIEL ZUWENIG

  9. adabei schreibt:

    zu den politikergehältern noch etwas ich habe ja ganz vergessen unsere EU abgeordneten was bekommen diese an gehalt im vorjahr erhielten sie eine lohnerhöhung von 8,3 % welcher staatsbürger erhält in einem jahr diese erhöhung, wir die kleinen bürger können froh sein dass die inflationsrate zumindest zur hälfte abgedeckt ist
    vor CAca. zwei jahren hat es eine EU abgeordnete aus der steiermark oder kärnten gegeben LT.PRESSEBERICHTEN die ein darlehen bzw. verschuldung von über € 1,000.000,– hatte, die rückzahlung dieser schulden hätte durch das spesenkonto erfolgen sollen und das innerhalb von vier jahren.
    lassen wir uns doch mal diese summe im geist und auf der zunge zergehen……..wir machen eine urlaubsplanung all inclusive ca. € 900,00/ woche samt flug übernachtung und allem drum und dran das wären dann ca. 1.100,00 wochen vollpension und 1.100 wochen sind 21 JAHRE
    POLITIKERGEHÄLTER IST SO EINE SACHE die man als wähler einfach so hinnehmen muß???? und genau das ist es warum wir eine wahlbeteiligung von fast nur mehr 50% haben und das bei wahlpflicht……………..servus schöne politikerwelt

  10. also nur verrückte können diese gehälter als angemessen empfinden, 1. nicht leistungsgerecht, 2. österreichische politiker verdienen mehr als deutsche und amerikanische ´,warum ???, 3. bei den unteren einkommen, wird gespart und reduziert nach und nach , 4. die pensionisten müßen zittern um ihre pension, ??? kein wunder bei diesen super gehälter und abfindungen sowie pensionen der politiker,also nachdenken erst und dann urteilen !!!

  11. dadert schreibt:

    nur mal so als denkanstoß, wie wärs mit einem staat ohne politiker, patriotische, organisierte menschen, die über probleme und vorhaben eines landes direkt abstimmen?machbarkeitsvorschläge erwünscht!

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>