Die Liebe geht oft sehr ungewöhnliche Wege und mal ehrlich, in wen wir uns verlieben suchen wir uns nicht immer aus. Manchmal passiert es einfach. So kann es auch gut sein, dass man die schier perfekte Frau findet, die dann aber zur eigenen Überraschung nicht ganz alleine ist, sondern ein Kind in die Beziehung mitbringt. Für viele Männer ist dies eine absolut unmögliche Situation, die sich nicht mit den eigenen Vorstellungen und Zukunftsplänen vereinbaren lässt. Doch so schlimm wie man denkt ist das ganze gar nicht. Wenn man bereit ist, nicht nur für eine sondern gleich zwei Personen da zu sein und Verantwortung zu übernehmen, bekommt man im Endeffekt viel mehr zurück als man sich vorstellen kann.

Man erhält in diesem Fall nicht das normale Beziehungspackage sondern gleich das umfangreichere Family Package inklusiver spezieller Probleme aber auch besonderer Freuden. Der Deal lautet ein paar unruhige, anstrengende Stunden gegen mindestens genauso viele lustige und unvergessliche gemeinsame Family Momente, sowie Wertschätzungen von Frau und Kind. Die Gefühle die sich in so einer Beziehung entwickeln können sind viel intensiver und schöner als in einer gewöhnlichen, da man gemeinsam eine große Verantwortung für eine dritte Person übernimmt. Darüber hinaus – und das ist wohl die schönste Sache, bekommt man nicht nur von einer sondern gleich von zwei Personen Zuneigung und Vertrauen geschenkt und wenn man von dieser kleinen Person ins Herz geschlossen wird, bereitet einem das mehr Freude als man sich das je hätte träumen lassen.

Liegt einem also wirklich etwas am Partner, sollte man auch ein eventuell schon vorhandenes Kind nicht als Stolperstein sondern als positive Herausforderung ansehen, mit der man gemeinsam wächst und die einen noch viel enger zusammenschweißt, als wenn es das Kind nicht geben würde.

© Jürgen Koller | Kolumne Wortlos 04 » Zur Kolumnen Übersicht

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>