Gedanken und Träume gehören zu den wenigen Dingen, die einem niemand im Leben nehmen kann. Es steht einem 24 Stunden täglich frei sich schöne Geschichten zu erdenken oder sich an die schönsten Orte zu träumen. Darüberhinaus ist es einem ebenso erlaubt, diese Gedanken niederzuschreiben wenn man es möchte. Es gibt keinerlei Grenzen, lediglich jene der eigenen Vorstellungskraft.
So könnte ich mir Geschichten erdenken, die absolut keinen Sinn ergeben, wie jene eines Zauberers der sich selbst in einen blinden Vogel verzaubert und anschließend ein Brillengeschäft eröffnet und Millionär wird. Ich könnte kurze Kindergeschichten zu Blatt bringen – wie jene eines Schmetterlings der wunderschöne Abenteuer erlebt. Sogar ganze Romane könnte ich verfassen die mal auf tragische Art und Weise enden und mal ein Happy End bekommen. Man besitzt die absolute Freiheit etwas neues zu kreieren, eine neue spannende und detaillierte Welt zu erschaffen in der nichts unmöglich ist. Die Freiheit der Worte – eine Fähigkeit, Mögichkeit und Chance die jeder von uns besitzt und ergreiffen kann wenn er möchte.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>