Ich bin nicht gerade jemand auf den die Bezeichnungen Bücherwurm, Leseratte oder Bibliomane zutreffen aber dennoch gibt es ein paar geschriebene Zeilen, die ich gerne lese. Neben dem Gesamtwerk von Shakespeare, sind dies vor allem Bücher eines Autors, der wohl nie den Literaturnobelpreis gewinnen wird aber Geschichten schreibt, die von Gefühlen, Herz und Leidenschaft geprägt sind. Die Rede ist von Nicholas Sparks. Ich kann mich in seine Geschichten und Charaktere dermaßen hineinfühlen, dass man am Ende denkt, man hätte dies gerade alles selbst erlebt. Er schreibt zwar äußerst simpel aber dafür mit so viel Gefühl und Lebensnähe, dass es den Zeilen ein besonderes Gewicht und eine ganz persönliche Note verleiht. Ja, ich gebe es gerne zu, ich habe sämtliche Bücher von Nicholas Sparks zu Hause und schaue mir auch die Buchverfilmungen sehr gerne an.
Nicholas Sparks

Capers in the Rain

Was ich noch gerne lese sind Blogs. Dabei handelt es sich nicht um die bekannten, meist unpersönlichen Mainstream Blogs, sondern um gut geschriebene und persönliche Zeilen, die einen noch inspirieren, unterhalten und zum nachdenken anregen. Capers in the Rain ist genau solch ein Blog, den ich jedem nur ans Herz legen kann. Die 22 jährige Studentin Valeria Anna nimmt sich kein Blatt vor den Mund und schreibt in einer Art und Weise, wie ich es nie könnte. Sie hat Humor, Gefühl, eine menge Tiefgang, einen herrlichen Sarkasmus und vor allem – Talent zum Schreiben.
Capers in the Rain

So dürft ihr mich also ruhig als unbelesenen Menschen bezeichnen – die Zeilen von Sparks und Capers in the Rain werde ich mir aber dennoch mit Freude gönnen, denn sie sind es Wert gelesen zu werden.

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>