Der Februar neigt sich soeben dem Ende zu und somit auch das kleine Projekt 28 mal ich. Den heutigen Tag habe ich mit einem  unvergesslichen und ausführlichen Frühstück am Markusplatz, im legendären Cafe Florian begonnen. Das muss man sich einfach mal gegönnt haben. Danach gings in reizender Begleitung in den …

weiterlesen

Ich bin mit bescheidenen Vorstellungen nach Venedig gefahren aber was ich heute erlebt habe, hätte ich mir nie erträumen lassen. Es war ein wunderschöner Tag mit zahlreichen Überraschungen und ganz besonderen Bekanntschaften. Egal wie die restlichen Tage in Venedig noch verlaufen, es war schon jetzt definitiv die Reise wert.…

weiterlesen

Venedig - copyright weheartit.com31 Jahre musste ich alt werden, ehe ich nach Venedig komme. Es ist schon gut, dass ich nun endlich damit starte mir die Welt anzusehen ehe es zu spät ist. Es gibt noch so viel zu tun und so viel zu sehen, dass ich mir manchmal weiterlesen

Wohl möglich hätte ich für mein kurzes privates Projekt den März wählen sollen, denn dieser wird bestimmt spannender als der Februar. Er startet mit der Rückkehr aus Venedig und führt mich recht bald zu einer Magenspiegelung. Nicht aufregend aber ungut. Desweiteren steht das Gavin DeGraw Konzert als auch das Boyce …

weiterlesen

Was tut man wenn man krank ist und zu Hause liegt? Arbeiten, schlafen, arbeiten, schlafen und zwischendurch Musik hören. Der Blick auf YouTube hat mich heute besonders erfreut, denn ich bin wieder mal über Ella Henderson gestolpert, die wohl noch heuer ihr erstes weiterlesen

Die Woche endet ziemlich bescheiden, denn ich liege mit Fieber und einem brennenden Hals ziemlich erledigt und kraftlos im Bett. Fürs krank sein gibt es nie gute Zeitpunkte aber besonders schlechte. In Kürze geht nämlich mein Flug nach Venedig zum Karneval, deswegen kann ich das gerade überhaupt nicht gebrauchen aber …

weiterlesen

Ein Song der mich heute schon den ganzen Tag lang zum träumen verführt trägt den Titel „hear the noise that moves so soft and low“, gesungen von James Vincent McMorrow. Ich liebe es wenn ich über derartige Songs stolpere, die mich vom ersten Ton weg faszinieren und mir nicht mehr …

weiterlesen