Wenn ein Oscarpreisträger nach Wien kommt, kann man ihm schon mal einen Besuch abstatten, vor allem wenn er den Namen Jared Leto trägt und Sänger der Band 30 Seconds to Mars ist. Das Konzert in der Wiener Marx Halle war sehr gut besucht und die Location selbst hat Potential zum Klassiker zu werden. Bis zu 6.000 Personen passen in die neu adaptierte Halle, also eine gute alternative abseits der Wiener Stadthalle.

In einer lustigen Runde, die ebenfalls Potential hat zum Klassiker zu werden, wurde also fleißig mitgeschrien, mitgesprungen und mitgesungen. Auch die diversen Handzeichen haben wir im Laufe des Konzerts perfektioniert. Es war ein lustiger Konzertabend mit guter Musik und einem Jared Leto, der nicht nur schauspielerisch sondern auch musikalisch so einiges drauf hat. Ein feines Konzert und ein schöner Punkt in der Lebensliste, der somit nun auch erledigt ist.

    Sag mir was du denkst

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>