Seit einigen Wochen darf ich nun schon ausgiebig das Sony SmartBand SWR10 testen. Das optisch ansprechende Band besteht aus einem wasserfesten, sehr angenehmen Material und einem kleinen Sensor, den man einfach in das Band hineindrückt. Dieser Sensor erfasst die eigenen Bewegungen und sendet diese dann via Bluetooth oder NFC auf das Smartphone – an eine App namens Lifelog. Mit diesen Daten kann man nicht nur genau nachvollziehen wie viele Schritte man gemacht hat, bzw. wie viele man davon zügig gegangen oder gelaufen ist sondern auch ob man sich mit einem Auto fortbewegt hat oder wie lang und wie fest man geschlafen hat. Das Aufzeichnen der Schlafphasen stellt für mich den spannendsten Punkt des SmartBands dar, da man endlich genau nachvollziehen kann, wie fest und wie lange man eigentlich geschlafen hat.

Darstellung der Schlafphasen

Folgendermaßen sieht die Aufzeichnung aus, die zwischen Leichtschlaf, Tiefschlaf & Wachphasen unterscheidet. An diesem Tag bin ich um 02:24 ins Bett gegangen und um 02:41 eingeschlafen. Insgesamt habe ich 5:43h geschlafen. Sechs mal war ich in dieser Nacht munter.

screen1

Aufzeichnung der Schritte

Hier ist die Statistik der aufgezeichneten Schritte. An diesem Tag habe ich 14.631 Schritte zurückgelegt.

screen2

Durch das Smartband kann man mal sehen, wie viel man eigentlich bei einem Städtetrip oder Festival unterwegs ist.

Barcelona Tag 113.303 Schritte
Barcelona Tag 212.322 Schritte
Barcelona Tag 311.416 Schritte
Sziget Festival Tag 129.010 Schritte
Sziget Festival Tag 219.976 Schritte
Sziget Festival Tag 311.304 Schritte
Sziget Festival Tag 413.484 Schritte
Sziget Festival Tag 517.138 Schritte

Alle SmartBand & Lifelog Funktionen

Folgendes kann man alles mit dem SmartBand und der Lifelog App tracken:
screensmartband
Mit der Lifelog App kann man also zusätzlich herausfinden wie viel Zeit man mit Video schauen, Musik hören oder auf Social Media Seiten wie Facebook etc. verbracht hat.
screen3

Vibriert bei Benachrichtigung

Einen absoluten Mehrwert bietet auch die Vibration des SmartBands bei eingehenden Anrufen, SMS oder Benachrichtigungen von anderen Apps, die man alle samt genau einstellen kann. So muss man nicht ständig aufs Smartphone schauen ob sich etwas tut, sondern wird via Vibration des Bandes darauf aufmerksam gemacht. Lässt man sein Smartphone irgendwo liegen und entfernt sich zu weit davon, vibriert das Band ebenfalls.

Fazit

Das Smartband von Sony ist nicht nur ein schönes Accessoires sondern auch ein nützliches Tool, das einem einen guten Überblick liefert womit man seine Tage verbringt und welche Strecken man zurücklegt. Die Vibration bei Benachrichtigungen bietet darüberhinaus einen echten Mehrwert. Der kleine Sensor im Band hält für 5 Tage, ehe man ihn wieder aufladen muss (für etwa eine halbe Stunde). Positiv ist anzumerken, dass das Smartband mit jedem neueren Android Phone funktioniert – man muss also nicht unbedingt ein Sony Phone haben um das Smartband zu nutzen. Ob jeder User mit diesen ganzen Statistiken und Aufzeichnungen etwas anfangen kann bleibt dahingestellt, für Statistikliebhaber ist es auf jedenfall ein tolles Tool.

Zur Sony SmartBand Website
Lifelog App

 

  1. Ich teste es auch gerade und bin begeistert 🙂 Besonders gut gefällt mir, wie einem das Band sanft durch Vibrationen weckt. Funktioniert wirklich gut!
    lg Vicky

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>