Heute konnte ich mir das Wimbledon Finale live im Kino in 3D ansehen und ich muss sagen ich war richtig beeindruckt. Die Qualität von Bild und Ton war hervorragend und der 3D Effekt war sensationell. Noch nie war man so nah dran am Tennisgeschehen, als würde man direkt am Platz neben einen der Linienrichter stehen. Großartig war schon der Einzug der Spieler auf den Tenniscourt, wie die Zuschauer immer lauter wurden und die Spieler begrüßt wurden – da konnte man annähernd selbst spüren, wie es ist den heiligen Rasen zu betreten. Bei den Ballwechsel selbst hatte man ebenso das Gefühl viel näher dran zu sein als bei einer normalen TV Übertragung. Der Ball war immer gut zu sehen und die Kameraperspektive gut gewählt.

Gute Stimmung im Kinosaal

Die Stimmung im Kino war ebenfalls gut – zu meiner Überraschung war das Kino fast komplett gefüllt und im Laufe des Matches gab es immer mehr Applaus und Anfeuerungsrufe von den Leuten im Kino. Das „ich bin mittendrin statt nur dabei“ Gefühl hat sich also auch deutlich auf die Zuschauer übertragen, die immer mehr und mehr mitgefiebert haben. Das Match war aber auch von Beginn an sehr hochklassig und mit Novak Djokovic, der neuen Nr.1 der Welt, gabs einen würdigen neuen Wimbledon Sieger. Mit 6-4, 6-1, 1-6, 6-3 und 2h28min war es ein relativ und überraschend kurzes Finale.

Bitte mehr davon

Grundsätzlich kann man sagen, dass die 3D Übertragung von Sony ein großer Erfolg war. Ich hätts mir nicht so gut vorgestellt, und bei manchen Szenen hatte ich wirklich Gefühl direkt am Platz zu stehen. Ich hätte also nichts dagegen in Zukunft öfter solche 3D Live Übertragungen zu sehen und würde diese auch definitiv besuchen.
Danke Sony, Danke Wimbledon, Danke Novak & Rafa!

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>