In wenigen Tagen steigt das Sziget Festival 2014. Bereits letztes Jahr war ich einer der 450.00 Besucher und auch heuer lasse ich mir dieses Spektakel nicht entgehen. Hier der Bericht vom letzten Jahr:

Sziget ist Magic

Sziget ist Magic hat man mir im vorhinein erzählt – und nun weiß ich, dass es stimmt. Dieses internationale Festival mit seinen 450.000 Besuchern aus 70 Ländern kann man nicht mit anderen vergleichen. Es ist so vielfältig, dass man gar nicht weiß wo man anfangen soll. Das riesige Areal bietet neben hunderten Essens und Getränkeständen in jeder Hinsicht Spass, Unterhaltung, Entspannung und jede Menge Musik. Ob spannende Theater oder Tanzaufführungen, Sport- und Fun Areas, Zirkus, Mega Parties mit genialen Lasershows im Partyzelt, tolle Musikgruppen auf den Irish, Reggae und Roma Stages oder ganz einfach mit tausenden anderen Leuten auf der Main Stage feiern – es ist für jeden was dabei.

Luminarium, Prananadi & mehr

An jeder Ecke gibt es irgendwas zu entdecken oder zu bestaunen. Wenn man abschalten möchte kann man sich einfach ins Luminarium, am Sziget Beach oder in die Chill Out Area legen oder sich bei Prananadi – einer Tibetischen Energieheilung herrlich entspannen. Die täglichen 19:00 Aktivitäten auf der Main Stage sind ebenfalls wunderbar – das steigen lassen von 10.000 Luftballons, das „wacheln“ mit 10.000 Windrädern, Color Party oder 1.000 Bälle durch die Gegend fliegen lassen – da fühlt man sich wieder richtig jung. Die Stimmung auf der Main Stage ist zwar nicht ganz so gewaltig wie am Balaton Sound Festival, das liegt aber wohl daran, dass es so viel rundherum gibt und nicht alles auf eine Bühne konzentriert ist. Die Abschlussshow mit David Guetta inklusive Feuerwerk war allerdings streckenweise fast wieder Balatonmäßig. Alles in allem ist das Festival absolut genial und ich kann jetzt verstehen, wieso es vor 2 Jahren zum Besten Major Festival Europas gekürt wurde. Sziget Reisepass besitze ich nun natürlich auch, also bin ich nun ein offizieller Einwohner der Island of Freedom 🙂 Punkt 6 meiner Lebensliste erledigt.

Sziget Festival 2013 Aftermovie

David Guetta Endshow Firework

Skunk Anansie mitten drin

Das war schon mal der absolute Wahnsinn am ersten Tag…Skunk Anansie mitten drin statt nur dabei.

10.000 Balloons

Amariszi – Banana

Die Band Amariszi haben wir zufällig am ersten Abend im Yeni Raki Roma Tent entdeckt und sind gleich mal 1,5h geblieben, großartige Band – sehr unterhaltsam!

Ska-P – Action

Gute Stimmung herrschte auf Main Stage bei der Band Ska-P, da ist es zeitweise ganz schön abgegangen – ohne Rücksicht auf Verluste

Sebastian Ingrosso Party Arena

Sehr feine Stimmung bei Sebastian Ingrosso – die LED & Laser (ab min 2.00) waren spitze in der Party Arena

Mika – Grace Kelly

Ja, auch Mika hat sein Bestes gegeben….hier Grace Kelly

Luminarium

Kleines Video vom Inneren des Luminariums…herrlich entspannend dort drin.

Central European Dance Theater

Ausschnitt aus dem ersten Akt des Central European Dance Theaters

Wood Area

Unser geliebtes Holzpferd vom InMusic Festival war auch am Sziget vertreten 🙂

Contemporary Dance Performance

Erster Akt des Contemporary Dance Auftritts mit Danyi Victoria, Molnar Csaba, Vadas Zsofia Tamara

    Sag mir was du denkst

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>