Wie bereits des öfteren erwähnt, arbeite ich 3 Tage in der Woche (von Mo.-Mi.) in einer Wiener Immobilienfirma im Marketing. In diesen 3 Tagen, verläuft mein Leben in ziemlich geregelten Bahnen, die kaum Raum für Veränderung zulassen. Wie dieser „Arbeitsalltag“ in diesen 3 Tagen aussieht, habe ich heute mal in 35 Fotos festgehalten.

05:00 – der Start in den Tag

Um Punkt 05:00 werde ich dezent von meinem Wecker aus dem Schlaf geholt. Danach geht es umgehend Richtung Badezimmer unter die Dusche. Wenn das erledigt ist, begebe ich mich oben ohne in die Küche und zauber mir ein Frühstück, bestehend aus Schinkensemmel, weichem Ei, Multivitaminsaft und Kaffee. Danach, ich weiß das ist eine Eigenart, lege ich mich nochmal für etwa eine halbe Stunde ins Bett um langsam wach zu werden.


06:00 – Der zweite Start

Um 06:00 erhebe ich mich dann endtgültig mit Musikbegleitung aus dem Bett und mache mich langsam aber sicher fertig. Ab in die Jeans, 10 Klimmzüge und weiter gehts mit dem anziehen. Danach noch ins Badezimmer Zähne putzen und sich ein letztes mal frisch machen.

06:25 – Auf nach Wien

Um etwa 6:25 heißt es dann auf nach Wien in den 4. Bezirk. Das bedeutet Uhr anlegen, Auto- und Wohnungsschlüssel nehmen und hinunter in die Tiefgarage zum Auto. Danach gehts auf die Autobahn Richtung Wien. Auf Grund der Semesterferien war heute kaum Verkehr. In Wien angekommen, zücke ich meine Dauerparkkarte und stelle mich beim Schwarzenbergplatz auf einen der vielen freien Plätze. Ein paar Meter zu Fuß bin ich auch schon beim „Bureau am Belvedere“, in dem unsere Firma im 6. Stock zu Hause ist.

07:00 – Die Arbeit ruft

Um Punkt 07:00 geht der lange Arbeitstag dann richtig los. Die Gänge sind um diese Uhrzeit noch leer, da ich so gut wie immer der erste in der Firma bin. Zur Stärkung mache ich mir dann noch einen Kamillentee und ein Glas Wasser. Um 08:00 bekomme ich dann noch von meinem Kollegen ein Tag tägliches Wurstsemmerl geliefert, das nenne ich Service.

12:40 – Mittagspause

Um 12:40 heißt es endlich Mittagspause. Am Hochstrahlbrunnen vorbei geht’s gemeinsam mit meinem Kollegen in das etwa 500 Meter entfernte Lokal „Bierreither“, bei dem wir uns ein Mittagsmenü gönnen. Heute gab es eine Zucchinicreme Suppe und ein Kürbesschnitzel mit Erdäpfelsalat. Getränketechnisch trinke ich meist einen Apfelsaft mit Leitungswasser. Nach dem Essen geht es auch schon wieder zurück, an der Französischen Botschaft vorbei – zurück in den 6. Stock.

16:00 – Kaffee Zeit

Bevor ich einschlafe, gönne ich mir um 16:00 Uhr meistens einen Kaffee mit einer Kollegin, bevor dann die letzten Arbeitseinheit bis 17:30 am Programm steht. Was ich die vielen Stunden im Büro mache!? Anzeigen, Websites, Datenbanken programmieren, Newsletter gestalten/aussenden oder Kollegen bei den einen oder anderen Problemchen unterstützen. Es wird auf jeden Fall nie langweilig.

17:30 – Time to go

Nach einem 10h Arbeitstag ist es draußen schon wieder finster und ich bin ziemlich erledigt. Es geht also wieder Richtung Parkplatz und dann ab nach Baden. Um 18:05 mache ich noch einen Halt beim Billa und kaufe mir etwas essbares für den Abend.

18:30 – Endlich zu Hause

Um 18:30 bin ich dann meist zu Hause in meiner Wohnung, wo ich mir erstmal einen Tee mache. Es kann durchaus sein, dass ich dann noch meinen PC aufdrehe, da ich für meine eigene Firma noch etwas tun muss. Falls dies nicht der Fall ist, begebe ich mich auf die Couch, schreibe einen Blogbeitrag, lese ein Buch, höre Musik oder lasse mich einfach nur vom Fernseher berieseln. Im Endeffekt geht es dann irgendwann ins Schlafzimmer, wo ich meine Halskette ablege und mich von Musik in den Schlaf spielen lasse – um am nächsten Tag wieder um 05:00 aufzustehen – außer es ist Do, Fr, Sa, So…an diesen Tagen bleibt mir dieser strikte Alltag erspart.

Ab in die verschneiten Weinberge

Morgen ist Do., das heißt ich kann ausschlafen! Danach heißt es schön langsam Koffer packen, denn ich begebe mich für 4 Tage in die verschneiten Weinberge von Kitzeck, um dort in Ruhe an meinem Buch 30 Dates in 30 Tagen weiterzuschreiben. Man liest sich dann also morgen…

Sag mir was du denkst

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>